Sport-im-Norden.com macht Urlaub

Moin Moin!christmas decoration

Wir machen vom 18.12.2013 bis einschließlich 12.1.2014 Weihnachtsurlaub! Ab dem 6.Januar sind wir wieder wie gewohnt für Sie da. Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Veröffentlicht unter In eigener Sache | Kommentare deaktiviert

Zlatko Junuzović

Zlatko Junuzović wurde am 26. September im Jahr 1987 in Loznica geboren. Seine Hauptposition ist das Defensive Mittelfeld. Jedoch kann er auch auf den Positionen des zentralen und des offensiven Mittelfeldes spielen. Seit 415px-12-06-05-aut-rom-freundschaftsspiel-232seiner Jugend wurde er auf allen drei Positionen ausgebildet und weist besondere Fähigkeiten auf diesen auf.
Im Jahr 1994 fing er seine Karriere in der Jugend beim SK Kühnsdorf an. 5 Jahre später wechselte er dann für nicht einmal ein Jahr zum VST Völkermarkt. Noch im selben Jahr ging Zlatko Junuzović zu dem Grazer AK, wo er bis 2005 spielte und somit dort seine Karriere als Jugendspieler beendete. Jedoch blieb er beim Grazer AK und spielte nach seiner Zeit in der Jugend bis 2007 in der Herrenmannschaft. Danach ging Zlatko Junuzović zum SK Austria Kärnten, wo er zwei Saisons spielte. 2009 verließ er den SK Austria Kärnten und wechselte bis zum Jahr 2012 zum FK Austria Wien. Seit diesem Jahr spielt er beim SV Werder Bremen, wo er hauptsächlich im Defensiven Mittelfeld agiert und mit seiner Leistung in der Deutschen – Fußball – Bundesliga überzeugt. Sein Vertrag beim SV Werder Bremen läuft am 30.06.2015 aus.

Veröffentlicht unter Werder Bremen | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert

VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg will sich in der Saison 2013/2014 in der Fußball-Bundesliga wieder einen Platz im oberen Tabellendrittel erspielen. Dabei peilt der Deutsche Meister von 2009 einen Europapokalplatz an. Für viele Experten gehören die soccer ball on the football fieldWolfsburger in dieser Saison sogar zu den Kandidaten für einen Champions-League-Platz.

Trainer Dieter Hecking setzt dabei vor allem auf den brasilianischen Spielmacher Diego und Angreifer Ivica Olic. Im Tor ist der Schweizer Nationaltorhüter Diego Benaglio bereits seit einigen Jahren eine feste Größe. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren verzichteten die Niedersachsen im Sommer auf einen großen und teuren personellen Umbruch im Team. Nur fünf Spieler wurden verpflichtet – darunter Innenverteidiger Timm Klose für sechs Millionen Euro und Linksaußen Daniel Caligiuri für 2,5 Millionen Euro. Stattdessen verließen gleich 19 Spieler den Verein. Damit hat Trainer Dieter Hecking, der den VfL Wolfsburg seit dem 1. Januar 2013 trainiert, insgesamt 28 Spieler zur Verfügung. Ihre Heimspiele tragen “die Wölfe in der im Herbst 2002 fertiggestellten modernen Volkswagen Arena aus. Diese fasst insgesamt 30.000 Zuschauer.

Veröffentlicht unter Magazin | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert

Heute ist Nikolaus!

Heute ist der 6.Dezember und somit Nikolaus. Ich wünsche allen einen wunderschönen Nikolaustag.Father Christmas

Nikolaus- Brauchtum

Der Brauchtum kommt aus dem griechischen und geht auf den Heiligen Nikolaus zurück. Der Name Nikolaus bedeutet im Grichischen Sieg(reicher) des Volkes.
Der Heilige Nikolaus wurde zwischen dem Jahre 270 und 286 in Patara, einer Stadt bei Lykien, geboren. Mit 19 Jahren wurde er von seinem Vater, ebenfalls mit den gleichen Namen und Bischof von Myra, zum Priester geweiht. Danach war er Abt eines Klosters in der Nähe von Myra. Als Sohn von vermögenden Eltern hat er sein Vermögen an alle Armen verteilt. Da er an einem 6. Dezember im Jahre 343 gestorben ist, wurde dieser Tag zum kirchlichen Feiertag erklärt. Seitdem kommt er immer zum 6. Dezember und verteilt Süßigkeiten und kleine Geschenke an die Kinder. Darum wird dieser Tag auch Feiertag der Kinder genennt.
Veröffentlicht unter In eigener Sache | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert

FC St. Pauli

Der FC St. Pauli spielt in der 2. Fußball-Bundesliga. Das Team von Trainer Michael Frontzeck, der die Mannschaft seit dem 3. Oktober 2012 trainiert, peilt in dieser Saison einen Platz im oben Tabellen-Drittel an. Zu den Aufstiegs-Favoriten the goalkeepergehört der seit 1910 existierende Kultverein aber nicht – schließlich mussten die Hamburger im Sommer gleich mehrere Leistungsträger abgeben. Mit dem niederländischen Angreifer John Verhoek (FC Stade Rennes), Mittelfeldspieler Christopher Nöthe und Verteidiger Bernd Nehrig (beide aus Fürth) konnten allerdings auch namhafte Neuzugänge nach Hamburg gelotst werden. Zu den Leistungsträgern gehören neben Kapitän Fabian Boll auch Torhüter Philipp Tschauner und Mittelfeldakteur Florian Kringe.

Seine Heimspiele trägt der FC St. Pauli im Millerntor-Stadion im Hamburger Stadtteil St. Pauli auf dem Heiligengeistfeld aus. Das Kult-Stadion, hat seit dem jüngsten Umbau im Jahr 2012 ein Fassungsvermögen von 29.063 Zuschauern. Die vergangene Saison beendeten die St. Paulianer auf dem zehnten Tabellenplatz, nachdem sie über weite Strecken der Saison sogar gegen den Abstieg gekämpft hatten.

Veröffentlicht unter Magazin | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert